Freiwilligendienste
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Dreikönigstreffen 2018

Veröffentlicht am: 10. Januar 2018

Benediktbeuern - Vom 5. bis 7. Januar 2018 fand das jährliche Dreikönigstreffen der ehemaligen Auslandsvolunteers der Deutschen Provinz statt. Knapp 80 "Don Bosco Volunteers Plus" trafen sich im Aktionszentrum Benediktbeuern. Sie waren zwischen 2000 und 2017 in Projekten der SDB und FMA weltweit tätig. Prof. Andreas Warnke aus Würzburg war der Gastreferent am Dreikönigstag: Prof. Warnke leitete zwischen 1992 und 2012 die Kinder- und Jugendpsychiatrie am Würzburger Universitätsklinikum und kümmerte sich insbesondere um Kinder und Jugendliche mit Störungen wie ADHS, Anorexie und Legasthenie. Prof. Warnke ist ein Freund des Klosters und seit vielen Jahren immer wieder in Benediktbeuern zu Gast. Aus diesem Anlass sammelte die Gruppe der ehemaligen Volunteers Spenden für den Förderverein "Juwel", der sich für den Erhalt des Klosters einsetzt. Prof. Warnke berichtete über psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen in unserer Gesellschaft. Reflektiert wurden gesellschaftliche Veränderungen der zwei bis drei letzten Jahrzehnte, die für Kindes- und Familienwohl von Relevanz sind und für die therapeutische Versorgung Konsequenzen haben: Werteentwicklungen, Leistungsgesellschaft, Veränderungen der Strukturen im Familienleben. Insbesondere der salesianische Ansatz stand im Mittelpunkt der Reflexion, da es nur durch eine ganzheitliche Erziehung und eine liebevolle Haltung möglich ist, einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu leisten.

Am Nachmittag fanden unterschiedliche Freizeitangebote statt und die Volunteers erhielten einen Überblick über die Termine und die geplanten Aktionen auf Provinzebene im Jahr 2018. Nach dem Gottesdienst mit P. Johannes Kaufmann fand ein "Poetry und Science Slam-Abend" statt, wo die sogenannten "Volunteers Plus" unterschiedliche Beiträge vorstellen konnten. Es gab auch die Zeit für ein Jubiläum: 2008 nahmen 13 Volunteers am Freiwilligenprogramm der Deutschen Provinz teil. Nach zehn Jahren waren fünf von ihnen in Benediktbeuern zu Gast und erhielten eine Urkunde.

Fragt man die Volunteers, warum sie zum Dreikönigstreffen kommen, dann erhält man die Antwort: „Ich komme immer wieder gerne! Es ist einfach schön hier. Ich fühle mich aufgehoben und ich freue mich auf die anderen." Bis also nächstes Jahr wieder!
 

Francesco Bagiolini