Freiwilligendienste
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Mit Straßenkindern auf Augenhöhe: 27 Freiwillige von Don Bosco Volunteers entsendet

Veröffentlicht am: 04. Juli 2016

Bonn, 4. Juli 2016 – Jetzt wird es ernst: 27 junge Menschen aus ganz Deutschland wurden in einer emotionalen Entsendungsfeier der Don Bosco Mission Bonn ins Ausland verabschiedet. Ab September 2016 werden die Jugendlichen für ein Jahr in verschiedenen Don Bosco Einrichtungen weltweit mitarbeiten. In Argentinien, Sambia und Ost-Timor werden sich Freiwillige aus dem Raum Bonn für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen.

„Wir verstehen Don Bosco Volunteers als Lerndienst. Unsere Freiwilligen sind keine Entwicklungshelfer. Jeder bringt sich in den Projekten mit seinen Talenten und Interessen ein“, so Wolfgang Kirchner von Don Bosco Volunteers in Bonn. Der Freiwilligendienst sei eine Herzensangelegenheit. Die jungen Menschen wollten andere Kulturen und Menschen kennenlernen und nicht nur als Tourist reisen. Für ihr Auslandsjahr werden die Freiwilligen in Seminaren gründlich vorbereitet und während der gesamten Zeit begleitet. Im Mittelpunkt der Don Bosco Arbeit stehen benachteiligte Kinder und Jugendliche, insbesondere Straßenkinder. Die Freiwilligen werden bei der Hausaufgaben- und Nachmittagsbetreuung helfen, im Unterricht assistieren und Freizeitanagebote für die Jungen und Mädchen gestalten.

Seit 30 Jahren schickt Don Bosco Mission Bonn junge Freiwillige ins Ausland. Für die Qualität der Arbeit spricht auch, dass die Auslandsfreiwilligendienste von Don Bosco Mission Bonn und dem Aktionszentrum in Benediktbeuern mit dem „RAL Gütesiegel Internationaler Freiwilligendienste ausgezeichnet wurden.